Schlagwort-Archive: Ende Gelände

It’s the end of the world as we know it… and I feel fine

„Was ist besser als eine Bank zu überfallen? Selber eine Bank aufmachen!“

Selten war dieser Witz aktueller als dieser Tage. Profit um jeden Preis, willkürliche Bewertungen von Unternehmen am anderen Ende der Welt auf Grundlage von Bauchgefühlen. Alle wollen sie gewarnt haben vor der großen Krise, aber sogar die, die heute empfehlen Depots zu behalten, haben ihre schon längst verkauft. Panik greift um sich in der globalisierten Kapitalgesellschaft. Eine Blase platzt nach der Anderen; die großen Automobilkonzerne müssen ihre Produktion zurückfahren. Eine Idee, was das bedeutet? Richtig; Grundlagen der Volkswirtschaftslehre: Weniger Leute haben Geld, deshalb konsumieren sie auch weniger. Waren werden zwar produziert, aber können nicht mehr abgesetzt werden. Deshalb wird in der Produktion, natürlich auch beim „Produktionsfaktor Mensch“ eingespart. Die Arbeiter also folgerichtig entlassen, damit sie nicht mehr bezahlt werden müssen. Was machen die dann? Frecher- und unverständlicher Weise konsumieren die dann nicht was geht, um die Wirtschaft zu retten, sondern versuchen irgendwie über die Runden zu kommen. Wie gemein… Es lebe der Teufelskreis! Weiterlesen